so langsam aber sicher

bin ich der meinung, ich sollte meinen blog in obertrottelblog umbennen. ich bin der größte held dadrin den leuten, die ich mag vor den kopf zu stoßen. wahrscheinlich mochte ich deswegen die bücher von tommy jaud auch nicht so sehr. zu viele parallelen zu meinem eigenen verkorksten leben.

was ich den letzten tagen zum x-ten mal gelernt habe:

  1. nach mehr als drei bier, schlagen bei mir sehr merkwürdige gedankenblitze ein
  2. ich weiß, dass mehr bier mir immer auf die verdauung schlägt. warum nehme ich als apotheker da nicht präventiv was gegen?
  3. alkohol- postkatermigräne macht einen auch nicht gerade arbeitstauglich
  4. unter noch mehr alkohol verliere ich halt gebende hemmschwellen
  5. und von selbstbewußtsein kann man bei mir nach zu viel schnaps nicht mehr sprechen, das ist untertrieben.

naja, ich denke zwar nicht, aber ich hoffe, dass ich aus dieser eskapade endlich mal gelernt habe. und mein selbstbewußtsein wird spätestens am donnerstag 11 uhr ganz unten sein. das weiß ich aber jetzt schon. das unwort/der unterm „1st progress report“ der bei mir eher ein 2nd concept talk ist, besetzt momentan wichtige emotionale bereiche im gehirn. die sich hätten vorgestern und gestern mal lieber mit anderen themen beschäftigen können. z.b. mal um andere leute, denen man weh tun kann. man könnte sagen, meine geistige armut kotzt mich momentan echt an. nein, man muss das sogar sagen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: