so long and thanks for all the fish

das buch hatte ich mir noch in den staaten geholt. und da amazon nicht rechtzeitig da war, habe ich mir erst mal den klassiker von douglas adams angeschaut.

als fortsetzung der anhalter-reihe passt es ganz gut. ford und arthur kommen zurück auf die erde. doch halt. die erde? oder eine neue? die alte wurde ja platt gemacht für eine intergalaktische umgehungsstraße. arthur lernt fennchurch kennen und lieben. sie ist die einzige auf der erde, die probleme mit der neuen erde hat. sie kann nämlich nicht drauf stehen. sie schwebt immer ein paar zentimeter drüber. außerdem sind auf der erde keine delphine mehr. aber das sollte man als anhalterleser ja auch wissen.

das buch ist leider zu kurz und hat deswegen auch kein befriedigendes ende. aber es liest sich auch superschnell. vielleicht liegt es auch daran, dass man bei der lektüre quasi von 100 auf 0 abgebremst wird, dass einem das ende zu schnell kommt. die geschichte selber ist sehr cool. die etwas distanzierte haltung zur gattung mensch und zum wert unseres planeten innerhalb des universums verleitet immer wieder zum schmunzeln. also durchaus ein lesenswertes buch.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: