gelesen hab ich auch ab und zu

in letzter zeit. in zwar fahrenheit 451, the time machine und hartmut und ich.

die ersten beiden sind science fiction novellen von vor meiner geburt. bei fahrenheit 451 handelt es sich quasi um eine gegenwelt zu der welt von ffordes thursday next romanen. bücher sind nämlich verdammt….. deswegen haben die firemen (deutsch dann wohl feuerwehrleute) nicht mehr die aufgabe brände zu löschen, sondern zu legen; und das in allen wohnungen in denen bücher vorhanden sind. einer dieser feuerwehrleute, der übrigens montag heißt (noch eine parallele zu fforde 😉 ), will sich aber nicht mehr mit seinem job abfinden. er will bücher retten, verliert deswegen seine frau, logischerweise seinen job und später eigentlich seine komplette bisherige existenz.

the time machine war einer der ersten science fiction geschichten überhaupt. geschrieben wurde das buch nämlich schon im vorletzten jahrhundert. ein zeitreisender gerät in eine zeit, in der sich der mensch in überwelt- und unterweltspezies geteilt hat. die oberweltmenschen sind zierlich, süß und total doof. die unterweltmenschen sind hässlich, böse und fressen oberweltmenschen. mehr verrate ich mal nicht.

und dann zu einem buch, was für mich eins der bücher des jahres war: hartmut und ich! man hab ich gelacht. die beste geschichte ist auf jeden fall closeline. kishon, kaminer und uschmann. was lustige realitätsnahe kurzgeschichten angeht, stehen die drei auf dem olymp und strahlen über allem. ich hab mir gleich die nachfolgebücher bestellt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: