vorne ist verdammt weit weg

also nachdem ich letzte woche ja enttäuscht war, war ich dieses mal sehr positiv überrascht von erwin pelzigs vorne ist verdammt weit weg….
pelzig rettet den fränkischen mittelstand. und das auf so komische weise, dass ich tränen gelacht habe. eine prostituierte fragt er, ob sie die couch von der steuer absetzen kann, so wegen home office und so. andererseits muss ich sagen, dass pelzig so penetrant fränkisch spricht, dass 2h dann auch vollkommen ausreichen. fränkisch im unterton ist ja gar nicht so schlecht. besonders bei bankangestellten. da sagt einem der akzent schon, dass man gleich gewaltig übers ohr gezogen wird (frei nach bruno jonas). aber leute, geht in diesen film. er ist großartig!
und dann noch zwei worte zum sendlinger tor kino. der kinosaal ist ein altes theater. die sitze sind bequem, nur wenn man ganz oben sitzt, sollte man das hörgerät voll aufdrehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: