salzburg auf japanisch

gestern hab ich meinen bruder schon wieder ins schöne wien geschickt. leider hatte ich kaum zeit für ihn, da ich morgens immer noch arbeiten musste. auf dem weg nachhause hab ich ihn aber noch bis salzburg begleitet. und da haben wir dann mal kurz die stadt durchleuchtet. 1000 fotos gemacht und uns dazu gezwungen die stadt in windeseile zu genießen. hat nicht so geklappt. ich weiß, dass ich auf jeden fall noch einmal hin muss. was mich aber überrascht hat: salzburg ist voll klein. ich dachte, die stadt wäre mit wien vergleichbar. ein nachträglicher blick in wikipedia hat mich dann belehrt. gerade mal ein zehntel der einwohnerzahl. aber die altstadt ist super. und definitiv mehr wert als gute zwei stunden aufmerksamkeit.

mit torge war ich dann freitag abend auch bei gärtner und nagel, also titanicredakteure. wir waren wohl auch die einzigen, die genau wussten, was auf uns zukommen würde. der humor von denen ist halt doch sehr flach. ein bischen zu flach für den rest des publikums. und so waren wir dann auch die einzigen, die wirklich die ganze zeit lachen konnten.

das vereinsheim ist aber auch so ganz cool.

deswegen:

service: 10

ambiente: 7

preis/leistung: 8

könnte man auch ohne veranstaltung mal hingehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: