location muc – coellner im paragraph

ich habe mich gestern mal in feindesland begeben (nach schwabing) um dort todesmutig 10 bier zu trinken. gut, um das zu relativieren. es waren kleine kölschgläser. die atmet schon unterbewusst einfach so weg. die bedienungen scheinen dazu angehalten zu werden mit rheinischem akzent zu sprechen, obwohl es wohl ursprünglich auch bayern sind. aber so wird eine echte kölschkneipe halt noch echter 😉 die ausstattung innen ist offensichtlich von einem karnevalsprinzen nach nem kölnspiel eingerichtet worden. aber man sitzt gemütlich zusammen. ab 22:30 darf drinnen leider geraucht werden. das gibt natürlich minuspunkte. die konsequente karnevalsmusikbeschallung ist auch nicht jedermanns sache. virginie meinte, dass sie sich langsam an deutsche musik gewöhne, nicht an kölsche. am anfang hatte uns die bedienung nicht immer auf dem zettel, weil wir die einzigen gäste drinnen waren. lange warten mussten wir allerdings nie und die zweimal, als das passiert ist, kam auch gleich ein sorry hinterher. zum essen gibt es dort auch typisch rheinländisches. ich hatte ein schnitzel, das aus einer sehr großen kuh geschnitten worden ist. wurde auf den beilagen serviert, weil es den ganzen teller eingenommen hat. lecker war es auch. und da wir ja vor der kneipe mit kollegen laufen waren, hatte ich mir das auch verdient.

also:

service: 9

preis/leistung:9

ambiente:6 (zwei minuspunkte für die raucherlaubnis ab 22:30)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: