besuch von oma und opa

am sonntag hab ich meine großeltern mütterlicherseits abgeholt. an sich nix besonderes. aber an dem sonntag bin ich knapp 450km auf der a8 zwischen münchen und chiemsee gefahren und stand nicht einmal im stau. wahnsinn, oder? ansonsten war es mal ganz schön seiner familie zu zeigen, wo und wie man lebt und arbeitet.

man kann zwar auch dann nicht wirklich erklären, woran man denn nun arbeitet und was eine promotion ausmacht. aber zumindest haben sie mal meinen schreibtisch und den ganzen technischen schnickschnack gesehen mit dem wir hier die deutsche pharmaforschung so voran bringen wollen.

und wie schon bei meinen eltern war eigentlich wohl das beeindruckenste das praktikum. genauso wie bei den studis. die großen maschinen machen halt immer den größten booaahheffekt aus. auch wenn ich ja jetzt gar kein feste sondern ein halbfesteassistent bin.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: